> Hussam al-Din Chaddur
Der Wagen der Schmach
> Amir Tadschalsirr
Der Larvenjäger
> Jussuf Idriss
Der Fremde
>
Hussain al-Abri
  Der Stich
> Michaîl Nuaima
  Erzählungen
 
   

© by pe_meyer 2005-11

---------  
______________________________________________________________laufendes_____________________
   
Jussuf Idris ---Der Fremde

Der Autor:
Jussuf Idris (1927-1991) wird häufig als "Vater der modernen arabischen, oder doch ägyptischen Kurzgeschichte" bezeichnet. Die Kurzgeschichte war DIE Gattung dieses ägyptischen Arztes, dieses "Autors des kurzen Atems", der zwanzig Jahre seines Lebens (Mitte der 1950er bis Mitte der 1970er Jahre) literarisch kreativ tätig war und sich während dieser Zeit auf neue sprachliche und inhaltliche Wege gewagt hat.

Die Novelle:
Ein Mann erzählt seine Geschichte, besser: einen Teil seiner Geschichte. Eines Nachts bricht es aus ihm hervor und er deckt seinem ehemaligen Schulkameraden einen Vorgang aus seinem Leben auf, den niemand für möglich gehalten hätte.
Die Verstörungen der Pubertät hatten in ihm, dem damals Vierzehjärigen, den drängenden Wunsch geweckt, einen Mord zu begehen - einen Mord um des Mordens willen. Nichts kann ihn zurückhalten, und so verschafft er sich Kontakt zu den "Nachtgesellen", bei denen er den Weg zur Erfüllung zu finden hofft. Er wird rechte Hand ihres Oberhaupts, darf alle möglichen Aufgaben erfüllen, nur töten darf er noch nicht.
Doch eines Abends ist es soweit. An einer Brücke soll der nächste Passant abgeknallt werden. Dann geht aber alles nicht so glatt. Die heitere Harmlosigkeit des Bauern auf seinem Esel lässt den Vierzehnjährigen das Gewehr senken. Der Übergang in die Welt der Erwachsenen ist anders verlaufen als geplant.
In dieser etwa achtzig Seiten langen Novelle (ausser dem Titel hat sie wohl nur wenig mit Albert Camus' Werk gemeinsam) gelingt Jussuf Idris ein weiteres Mal das, wofür er berühmt geworden ist: allgemeine seelische Fragen mit der Darstellung des ägyptischen Dorfes und seiner Gesellschaft zu verbinden, eines Dorfes, das bei Jussuf Idris auch nicht den geringsten Hauch von Romantik kennt.

Leseprobe (PDF)

 
 
__________________________________________________________________________________________________

[biografisches] --[übersetztes]-- [laufendes] [ [selbstverfasstes] - [kurse] - [links]- -[kontakt]-- [home]